Veranstaltungshinweise

Veranstaltungstipps für Hannover

und die Region


Veranstaltungstipps zum Wochenende 16. und 17. Oktober 2021


Veranstaltungen für Samstag (16.10.2021):

Für alle Veranstaltungen gelten die 2G- oder 3G-Regel.

Im Apollokino läuft eine Neuverfilmung des unvollendeten modernen Schelmenromans „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann.

Filmstart ist um 18 Uhr.


Der Ballhof Zwei wird zu einem Forschungslabor, in dem sich die Regisseurin Pia Maria Kröll und der Regisseur Jonathan Heidorn aufmachen, um in jeweils einer Inszenierung die Mythen unserer Gegenwart und ihre Wirklichkeitstauglichkeit zu befragen.

Der Doppelabend mit den Stücken „Kriemhild“ und „So oder so ähnlich“ beginnt um 19:30 Uhr.


Nach sieben Studio- und drei Live-Alben sowie regelmäßigen, ausverkauften Tourneen in ganz Europa muß man „Aynsley Lister“ eigentlich nicht mehr groß vorstellen. Der Gitarrist, Sänger und Songwriter hat sich in der Blues/Rock-Szene in den letzten 18 Jahren einen exzellenten Ruf erspielt.

Ab 20 Uhr ist der Brite mit seiner Band zu Gast in der Blues Garage Isernhagen.


Bei der Mimuse taucht heute unter anderem ein Maulwurf auf. Mit Maulwurfn, Frosch und Eisbär ist René Marik wieder einmal in Deutschland unterwegs.

Ab 20 Uhr startet der Diplom-Puppenspieler im Theatersaal Langenhagen.


Das Theater in der List spielt die Komödie „Extrawurst“ von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob in der auf lustige Weise gezeigt wird, wie sich eine harmlose Diskussion verselbsttändigt.

Vorhang Auf heißt es um 20 Uhr.


Die Vier-Köpfige Formation „Squish“ sorgt für Irish-Folk-Fieber in der Gaststätte „Zum Stern“.

Ab 20 Uhr starten die Hannoveraner mit Liedern, Balladen und packender Tanzmusik von der grünen Insel.


Die Musik von Alex Stolze ist eine eigenwillige Mischung aus Klassik, Liedermacher, Elektro und seinem Faible für jüdisch Philosophisches. So auch auf seinem zweiten Solo-Album „Kinship Stories“, das verbinden und nicht trennen möchte.

In Begleitung seines Labelkollegen Ben Osborn präsentiert die Feinkost Lampe das Duo ab 20:30 Uhr in der St-Martinskirche Linden.


Veranstaltungen für Sonntag (17.10.2021):

Für alle Veranstaltungen gelten die 2G- oder 3G-Regel.

Coming Out“ heißt der Streifen von Helner Carow, der sich mit dem Thema Homosexualität auseinandersetzt. Der Regisseur drehte an authentischen Schauplätzen der Ost-Berliner Schwulenszene und sagt dazu: „Ich habe
alles so original wie möglich gemacht. Da gibt es so viele Zwischentöne, die leicht schief geraten könnten. Und das können nur diejenigen zeigen, die auch so empfinden.“

Film ab heißt es um 18 Uhr im Künstlerhauskino.


Fernab von „volkstümlicher“ Tradition bietet „Frank Grischek“ einen virtuosen und gleichzeitig unterhaltsamen Akkordeonabend, ist zuhause im argentinischen Tango, französischer Musette, in der Klassik wie im Folk, mit Eigenkompositionen aber auch Bekanntem.

Mit seinem Programm „Hauptsache wir sind zusammen“ startet der Musiker um 18:30 Uhr im Theater am Küchengarten.


Ebenfalls um 18:30 Uhr beginnt im Opernhaus Hannover die Oper „Cosi Fan Tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart.


Im Schauspielhaus Hannover ist Heinrich von Kleists „Der zerbrochenen Krug“ um Dorfrichter Adam zu sehen.

Beginn ist um 19 Uhr.


Die „Nightwash-Crew“ geht einmal mehr auf Deutschlandtour und bietet Stand-Up Comedy vom Feinsten mit Jens Heinrich Claassen, Jonas Greiner, Dominic Jozwiak und Kristina Bogansky im Theatersaal Langenhagen.

Los geht’s um 19 Uhr.


Vater Unser“ heißt die Aufführung nach dem Roman von Angela Lehner, die ab 19 Uhr im Ballhof Zwei zu sehen ist. In ihrem witzigen und bösen Debütroman spielt die österreichische Autorin gekonnt mit Erwartungshaltungen und wirft mit ihrer Heldin unweigerlich die Frage auf, wer in dieser zerstörerischen Welt eigentlich die Kranken und die Gesunden sind.